TOP

Autor*in: Claudia Weber

Zwischen Neukirch und Zittau führt der Wanderweg auf knapp 107 Kilometern über zahlreiche Gipfel.

Die heimische Textilindustrie und die Rennstrecke Sachsenring stehen im Mittelpunkt der Ausstellungen.

Die Geoparks „Muskauer Faltenbogen/Łuk Mużakowa“, „Porphyrland. Steinreich in Sachsen“ und „Sachsens Mitte“ laden zu faszinierenden Zeitreisen ein.

Eine Genussführung durch die Äußere Neustadt bietet ein Potpourri aus Historie und köstlichen Kostproben.

Eine entspannte Fünf-Kilometer-Tour führt vom Schloss Wackerbarth zum Spitzhaus.

Von Kleinkindern bis zu Senioren nutzen alle Altersgruppen den weitläufigen Park der Generationen.

Östlich von Dresden verbindet eine informative Industriekulturroute sechs Städte in der Oberlausitz.

Deutschlands höchstgelegene Stadt am Fichtelberg hat so einige Superlative zu bieten.

Mit denkmalgeschützten Bauwerken und engen Gassen versprüht Delitzsch historischen Charme.

Erlebniswanderungen, erzgebirgische Holzkunst und die Saigerhütte versprechen in Olbernhau spannende Entdeckungen.

Hoch über dem Tal der Zschopau verbindet der ab 1730 angelegte Park Elemente von Barock und Rokoko.

In Hinterhermsdorf im Nationalpark Sächsische Schweiz sind Familien ganz nah an der Natur.

Zu Gast in Bautzen sein, heißt vor allem eines: den Blick nach oben zu richten, denn Bautzen ist die Stadt der Türme.

Der idyllische Luftkurort Jonsdorf liegt mitten im Naturpark Zittauer Gebirge.

Inmitten der sanften Hügel der Oberlausitz verzaubert das Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.

In Eibenstock im Erzgebirge stehen zahlreiche familienfreundliche Ausflugsziele im Zeichen des Maskottchens „Wurzelrudi“.

In Dresden, dem Elbland und der Sächsischen Schweiz sind viele Sehenswürdigkeiten problemlos mit Bahn, Schiff oder Rad erreichbar.

Klein und fein mit vielen Angeboten für Familien ist Oederan am Fuße des Erzgebirges ein sehenswertes Ausflugsziel.

Am authentischen „Schauplatz Eisenbahn“ kommen Eisenbahnfans und Technikinteressierte ins Staunen.

Unter Johann Centurius Graf von Hofmannsegg entstand im 19. Jahrhundert die bis heute erhaltene Parklandschaft.

Ob Raften, Klettern oder Adventure-Golf: Ein Tag am Markkleeberger See im Leipziger Neuseenland steckt voller Action.

Fünf Tipps mit Weitblick für jeden Geschmack – vom Elbland bis ins Erzgebirge

Der agra-Park ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle Generationen, in dem sich Naturerlebnis und Kulturgenuss verbinden.

Das barocke Gartenkunstwerk fasziniert mit Skulpturen, Wasserspielen und der größten Pomeranzen-Sammlung im deutschsprachigen Raum.

Fünf Aussichtspunkte und -türme in Sachsen: Dresden, Erzgebirge, Oberlausitz, Sächsische Schweiz, Chemnitz

Die Wurzeln der denkmalgeschützten grünen Oase im Südwesten Sachsens reichen bis ins Jahr 1892 zurück.

Den barock anmutenden Schlosspark Weesenstein im Müglitztal prägten die Freiherrenfamilie von Uckermann und das sächsische Königshaus.

An den Stränden im Lausitzer Seenland zwischen Sachsen und Brandenburg kann der Sommer kommen.

Im Auftrag von Graf Wackerbarth entstand der Barockgarten Zabeltitz ab 1728 nach französischem Vorbild.

Zu Ehren seiner Schöpferin Christina von Brühl trägt der romantische Landschaftsgarten an der Großen Röder den Beinamen „Tina-Thal“.