TOP

Sommer auf Sachsens Theaterbühnen

Sachsens Theater locken mit einer bunten Open-Air-Saison an reizvolle Spielstätten. Auf dem Programm stehen verschiedenste Genres, von Musicals und Operetten über Familienstücke bis zu Detektivgeschichten. Wir haben Tipps für unterhaltsame Theaternachmittage und -abende gesammelt (Auswahl, Änderungen vorbehalten):

Region Chemnitz-Zwickau

Küchwaldbühne Chemnitz

Lisanne Hirzel als „Ronja Räubertochter“, Foto: Nasser Hashemi

Vom 11. bis zum 31. Juli erlebt „Ronja Räubertochter“ in der spannenden Geschichte von Astrid Lindgren gemeinsam mit ihrem Freund Birk jede Menge aufregende Abenteuer. Als ihre verfeindeten Familien den beiden Kindern den Kontakt zueinander verbieten, fliehen sie in den gefährlichen Wald. Die Theater Chemnitz entführen das Publikum auf der Naturbühne in eine fantastische Welt zwischen Geistern, Graugnomen, Kobolden und Rumpelwichten.

Innenhof des August Horch Museums Zwickau

Eine musikalische Reise durch den Osten unternimmt das Theater Plauen-Zwickau vom 14. bis zum 18. Juli mit der Revue „Ein himmelblauer Trabant“. Begleitet von einer Live-Band schwelgt das Schauspielensemble mit Hits wie „Erna kommt“ oder „Traumpaar“ in Erinnerungen.

Seebühne Kriebstein

Das Ensemble der Operette „Die Csárdásfürstin“, Foto: René Jungnickel

Das Mittelsächsische Theater führt bis zum 8. August die Operette „Die Csárdásfürstin“ auf der Seebühne Kriebstein bei Mittweida auf.

Gespickt mit zahllosen mitreißenden Melodien dreht sich darin alles um die Liebesgeschichte zwischen dem Varietéstar Sylva Varescu und dem Adelsspross Edwin von und zu Lippert-Weylersheim.

Dresden & Elbland

Schloss Übigau

Szenen aus „Alice im Wunderland“ mit Bert Callenbach, Susanna Mucha und Carolin Masur (v. l. n. r.), Foto: Robert Jentzsch

Die Dresdner Comödie bringt an ihrer Sommerspielstätte Schloss Übigau „Alice im Wunderland“ auf die Bühne. Motive des gleichnamigen Buches von Lewis Carroll standen Pate für diese musikalische Fantasiereise an der Seite einer mittlerweile erwachsenen Alice. Gespielt wird bis zum 20. Juni sowie vom 13. Juli bis zum 15. August und noch einmal vom 7. bis zum 12. September.

Schloss Moritzburg

Sandra Maria Huimann als „Aschenbrödel“, Foto: René Jungnickel

Vor der wunderbaren Kulisse des Barockschlosses Moritzburg inszenieren die Landesbühnen Sachsen vom 3. bis zum 25. Juli das beliebte Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Mit Intelligenz, Charme und etwas Zauberei erobert die mutige junge Frau nicht nur das Herz des Prinzen. Besonders die eingängige Musik aus dem deutsch-tschechischen Kultfilm hat es vielen Fans angetan – sie wird auch in Moritzburg erklingen.

Erzgebirge

Lehr- und Forschungsbergwerk „Alte Elisabeth“ Freiberg

Nach der bereits ausverkauften Premiere am 16. Juli führt das Mittelsächsische Theater an 14 weiteren Abenden bis zum 22. August Shakespeares temporeiches Schauspiel „Ein Sommernachtstraum“ auf. Auf dem Gelände des ehemaligen Silberbergwerkes verbinden sich UNESCO-Welterbe und ein Weltklassiker, so die Ankündigung des Theaters.

Naturtheater Greifensteine

„Neues vom Räuber Hotzenplotz“, Foto: Dirk Rückschloß/BUR Werbeagentur

Mit dem Kinderstück „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ beginnt das Eduard-von-Winterstein-Theater am 20. Juni die Sommersaison im Naturtheater Greifensteine in Ehrenfriedersdorf. Bis zum 29. August stehen außerdem die Revue-Operette „Im Weißen Rössl“, der „Herr der Diebe“ nach dem Kinderbuchklassiker von Cornelia Funke, die Musicalnight „Jukebox“, „The Addams Family“ als Musical Comedy und die Operette „Der Vogelhändler“ auf dem Programm.

Leipzig

Robert-Koch-Park

Auf seiner kleinen Sommerbühne am Rande Grünaus spielt das Theater der jungen Welt unter freiem Himmel. Am 26. und 27. Juni jagen „Emil und die Detektive“ den dreisten Dieb Herrn Grundeis. Puppentheater mit „Gordon und Tapir“ gibt es ab dem 3. Juli. Die Premiere von „Sherlock Holmes hört auf“ läutet am 1. Juli musikalische Sommerabende ein.

Oberlausitz

Stadthallengarten Görlitz

Mit „Evita“ führt das Gerhart-Hauptmann-Theater bis zum 25. Juli einen absoluten Musical-Klassiker auf, der so bekannte Ohrwürmer wie „Don’t Cry For Me Argentina“ hervorgebracht hat. Im Mittelpunkt steht das Leben und Sterben der argentinischen Präsidentengattin Eva Perón.

Klosterhof Zittau

Szene aus dem Stück „Beute“, Foto: Pawel Sosnowksi

In Zittau zeigt das Gerhart-Hauptmann-Theater zwei Stücke im Wechsel. Bis zum 11. August dominiert das Drama „Beute“ von Joe Orton den Spielplan. Vier Termine sind außerdem für „NippleJesus“ reserviert, ein zeitgenössisches Ein-Mann-Stück von Nick Hornby mit Marc Schützenhofer als Solist (27.6., 11. & 22.7., 5.8.).

Waldbühne Jonsdorf

Gerhart-Hauptmann-Theater zum Dritten: Im Zittauer Gebirge steht vom 9. Juli bis zum 15. August die Komödie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ nach dem gleichnamigen Film mit Bud Spencer und Terence Hill auf dem Programm. Die ungleichen Brüder Bambi und Trinity kämpfen gegen das Unrecht.

Ortenburg Bautzen

„Sherlock Holmes“, Foto: Miroslaw Nowotny

Mit dem 25. Bautzener Theatersommer feiert das Deutsch-Sorbische Volkstheater am 24. Juni Premiere. Bis zum 8. August heißt es im Hof der historischen Ortenburg „Sherlock Holmes – Die Beatles-Bänder“.

Von der Londoner Baker Street 221 B aus ermitteln Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Partner Dr. Watson unter anderem, was es mit dem mysteriösen Club der Rothaarigen auf sich hat oder wer die Aufnahmen des legendären letzten Live-Auftritts der Beatles gestohlen hat.

Sächsische Schweiz

Theaterzelt Rathen

Das Rathener Theaterzelt, Foto: Sylvio Dittrich

Bis zum 29. August sind die Landesbühnen Sachsen mit ihrem Theaterzelt an der Elbwiese gegenüber der beeindruckenden Rathener Bastei zu Gast. Am 18., 19. und 20. Juni kämpft „Peter Pan“ hier noch in drei Vorstellungen gegen Captain Hook, bevor am 3. Juli die Premiere des Broadway-Musicals „Annie Get Your Gun“ steigt. Auch die Geschichten von „Petterson und Findus“ und die musikalische Komödie „Kiss Me, Kate“ sind beim 2. „Rathener Theatersommer“ zu erleben.

Vogtland

Parktheater und Malzhaus Plauen

Die Musical Comedy „Rock of Ages“ unternimmt im Parktheater mit den größten Hits der 1980er Jahre eine Zeitreise auf den Sunset Strip von Las Vegas. Das Theater Plauen-Zwickau spielt vom 1. bis zum 5. Juli fünf Vorstellungen – wilde Frisuren, Lederjacken, Stirnband und Schulterpolster inklusive. Im Soziokulturellen Zentrum Malzhaus steht vom 29. Juni bis zum 10. Juli das Stück „Die Kuh Rosemarie“ für Kinder ab 5 Jahren auf dem Programm.

NaturTheater Bad Elster

Die Chursächsischen Streichersolisten, Foto: Jan Bräuer

Rund 100 Veranstaltungen finden bis zum 30. August im Rahmen der „Sommer Classics Bad Elster 2021“ statt. Nicht nur im NaturTheater wird gespielt und musiziert, auch das König Albert Theater, das Königliche Kurhaus und die KunstWandelhalle gehören zu den Aufführungsorten. Das Programm ist vielfältig und reicht von Gastspielen bekannter Comedians, Bands und Solokünstler bis zu Klassikkonzerten und Folklore.

Hinterlassen Sie einen Kommentar