TOP

Ein Familienausflug nach … Altenberg

Wintertage in der Region Altenberg vergehen wie im Flug, denn hier im Osterzgebirge finden sportliche Familien jede Menge Angebote in Schnee und Eis. Die Loipen sind gespurt, die Pisten präpariert – jetzt heißt es „Ski und Rodel gut“.

Leichte und mittlere Skipisten sind ideal für Kinder

Familie am Skihang Altenberg

Die Pisten mit leichter und mittlerer Schwierigkeit sind ideal für Familien. Foto: Egbert Kamprath

An den Skihängen in Altenberg, Geising, Rehefeld-Zaunhaus und Schellerhau geht es bei Schwierigkeitsgraden von leicht bis mittel und Abfahrten zwischen 100 und 1.200 Metern sehr familiär zu. Hier können Anfänger auf Übungspisten ihre ersten Versuche mit Ski oder Snowboard wagen und an der Technik feilen. Vor allem an den Wochenenden und in den Ferien sind die Lifte im Dauerbetrieb, egal ob Schlepp- und Tellerlifte oder die Doppelsesselbahn in Rehefeld.

Am Altenberger Skihang hilft ein Zauberteppich Kindern und Skischülern beim Aufstieg, bevor die nächste Talfahrt starten kann. Gleich nebenan liegt der rund 120 Meter lange Rodelhang. Auf dem Zauberteppich kommen die Jüngsten auch mit Schlitten bequem wieder den Berg hinauf. Als besonderer Clou wird der Rodelhang durch das Flutlicht der benachbarten Abfahrtspiste bis in die Abendstunden ausgeleuchtet.

Rasanter Rodelspaß mit Schlitten und Tubes

Vater und Kinder auf Schlitten

Die Naturrodelbahn in Rehefeld führt direkt durch den Wald. Foto: Egbert Kamprath

Wer beim Rodeln noch mehr Nervenkitzel braucht, hat in der Winterwelt Rehefeld allerbeste Karten. Erstes Indiz, dass es sich hier nicht um einen gewöhnlichen Rodelhang handelt: An der Talstation können Sportschlitten ausgeliehen werden. Nach der Fahrt mit der Sesselbahn zweigt auf dem Gipfel des Hemmschuhs die 1.100 Meter lange Naturrodelbahn mitten durch den verschneiten Winterwald ab. Bei durchaus auch mal eisiger Piste schießt das Adrenalin ordentlich ins Blut.

Junge Leute in Snowtube-Reifen

Beim Snowtubing ist Spaß garantiert. Foto: Egbert Kamprath

Unten angekommen, kann gleich die nächste lustige Rodelpartie beginnen. Am Donnerberg rutscht man beim Snowtubing auf dicken Gummireifen von Kurve zu Kurve ins Tal. Noch eine Schippe Gaudi drauf packt das rasante Icetubing im Eiskanal der Altenberger Bobbahn. An manchen Tagen besteht sogar die Möglichkeit, in den Gästebob einzusteigen.

Touren von Langlaufen bis Winterwandern

Tolle Strecken zum Langlaufen und Skiwandern gibt es in der Region allerorten. Über 80 Kilometer umfasst das weitverzweigte Loipennetz, für klassischen oder Skatingstil, leichte oder anspruchsvolle Touren. Da bleiben kaum Wünsche offen.

Langläufer auf der Loipe bei Altenberg

Ein weitverzweigtes Loipennetz erstreckt sich über 80 Kilometer in der Region Altenberg. Foto: Detlef Müller

Um die kalte, klare Winterluft und die glitzernde Landschaft zu genießen, ist auch eine ausgedehnte Winterwanderung zu empfehlen. Ausgewiesene Wege führen beispielsweise zum Geising- oder zum Kahleberg mit beeindruckenden Ausblicken. Selbst Querfeldein-Touren sind möglich – mit Schneeschuhen im Rahmen einer geführten Tour. Ohne eigene Kraftanstrengung zieht die verschneite Natur bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt vorbei.

Spannende Ausflugsziele ohne Schnee

Wetterunabhängig lädt die Eishalle „Gründelstadion“ in Geising zum Schlittschuhlaufen, zur Eisdisko, Eishockey oder Eisstockschießen ein. Auch Curling kann zu bestimmten Terminen ausprobiert werden.

Abseits von Schnee und Eis wird es ebenfalls nicht langweilig. Mit der Bäderlandschaft im Gesundheitszentrum Raupennest, dem Wildpark Osterzgebirge und zahlreichen Museen, die zum UNESCO-Welterbe „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ zählen, warten in Altenberg noch viele weitere interessante Ausflugsziele.

Mehr aus der Reihe „Ein Familienausflug nach …“

Oederan

Eibenstock

Jonsdorf

Hinterhermsdorf

Oberwiesenthal

Olbernhau

Augustusburg

Schöneck

Markneukirchen

Freiberg

Post a Comment