TOP

Ein Familienausflug nach … Markneukirchen

Idyllische Landschaft, herrliche Ruhe und viel Platz für Aktivitäten in der Natur sind die Markenzeichen von Markneukirchen und seinen Ortsteilen ganz im Südwesten Sachsens. Besonders Familien mit Kindern bis zum Grundschulalter finden hier, mitten im Oberen Vogtland, entschleunigte Möglichkeiten zum Wandern, Spielen und Entdecken.

Landleben für Stadtkinder im Freilichtmuseum Eubabrunn

Als günstiger Ausgangspunkt für verschiedene Unternehmungen bietet sich der Parkplatz am Vogtländischen Freilichtmuseum Eubabrunn an. Hier wartet gleich der beliebte Erlebnisspielplatz – doch auch im Museum selbst lohnt sich ein Besuch, denn es entführt mit seinen drei historischen Gehöften, Schaufeldern, Tieren, Aktionen, Festen und alten Kinderspielen in vergangene Jahrhunderte.

Hofgebäude Freilichtmuseum Eubabrunn

Mit seinen historischen Höfen entführt das Freilichtmuseum Eubabrunn in vergangene Jahrhunderte. Foto: Jan Bräuer

Auf dem Museumsgelände können original erhaltene Wohnstuben, Werkstätten, Ställe, Scheunen und Remisen besichtigt werden. Wie früher Landwirtschaft betrieben wurde, zeigen Felder mit historischen Getreide- und Kartoffelsorten. Und auch alte Nutztierrassen leben hier, darunter Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen und Hühner.

Wandern auf dem Erlebnislehrpfad im Hennebachtal

Am Parkplatz des Freilichtmuseums startet neben zahlreichen anderen Wanderwegen der fünf Kilometer lange Gewässererlebnislehrpfad. Eichhörnchen „Henni“ begleitet als Maskottchen die abwechslungsreiche Erkundungstour für Familien durch das Hennebachtal. Im Mittelpunkt stehen zahlreiche Teiche und Tümpel mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt, aber auch Moor- und Bergwiesen.

Teich

Mehrere interaktive Stationen machen eine Tour auf dem Gewässererlebnispfad abwechslungsreich für Kinder. Foto: Archiv TV Vogtland e. V.

Unterwegs gibt es Mitmachstationen wie das Holzxylophon, ein Baumtelefon, ein Baumlineal oder ein Zapfenwurfspiel und verschiedene Informationstafeln. Der Rundweg lässt sich am Schulteich zu einer Drei-Kilometer-Tour abkürzen und eignet sich so auch für sehr kleine Kinder. Bis auf den Abschnitt zwischen den Stationen „Baumtelefon“ und „Drei Birkenteiche“ kann der Erlebnispfad mit Kinderwagen und Fahrrädern befahren werden.

Naturerlebnisse in luftiger Höhe und auf dem Bauernhof

Felsen Hoher Stein

Für eine Wanderung zum Aussichtspunkt Hoher Stein ist eine gute Grundkondition nötig. Foto: Touristinformation Erlbach

Anspruchsvoller ist eine ebenfalls am Freilichtmuseum beginnende, rund zwölf Kilometer lange grenzüberschreitende Rundwanderung über die Erlbacher Hausberge Hoher Stein und Kegelberg mit etwa 300 Höhenmetern. Festes Schuhwerk und eine gute Grundkondition sind hier Pflicht. Belohnt wird die Anstrengung bei klarem Wetter mit tollen Aussichten ins Umland.

Naturerlebnisse für Familien verspricht außerdem der Gläserne Bauernhof im Ortsteil Siebenbrunn. Hier dreht sich alles um Natur- und Umweltbildung – neben Übernachtungsgästen können auch Tagesausflügler das Leben auf dem Land genießen. Auf dem Bauernhof gibt es einen großen Spielplatz, Teiche, Streicheltiere und ein Café mit Hofladen.

Vater und Tochter im Streichelgehege mit Ziegen Gläserner Bauernhof

Streicheltiere und ein großer Spielplatz warten auf dem Gläsernen Bauernhof in Siebenbrunn. Foto: Jan Bräuer

Abkühlen im Freibad, staunen im Weltmusik-Garten

Wasserratten zieht es ins kühle Nass des Markneukirchener Freibades. Drei Becken, Zehn-Meter-Sprungturm, Rutsche und Matschbereich sind genau das Richtige für heiße Sommertage. Vom benachbarten familienfreundlichen Luftkurort Erlbach führt der Badesteig, ein zwei Kilometer langer, asphaltierter Fuß- und Radweg, direkt zum Freibad.

Die Gegend rund um Markneukirchen ist auch als „Musikwinkel“ bekannt. Hier werden seit über 350 Jahren hochwertige Musikinstrumente gefertigt. Mehr darüber verrät das Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen. Ein Highlight ist dessen Weltmusik-Garten, in dem Besucher typische Instrumente beispielsweise aus Asien oder Afrika ausprobieren können.

Mutter und Töchter vor Kontrabässen

Das Musikinstrumenten-Museum in Markneukirchen widmet sich dem vogtländischen „Musikwinkel“. Foto: Jan Bräuer

Mehr aus der Reihe „Ein Familienausflug nach …“

Oederan

Eibenstock

Jonsdorf

Hinterhermsdorf

Oberwiesenthal

Olbernhau

Augustusburg

Altenberg

Schöneck

Post a Comment