TOP

Ein Familienausflug nach … Freiberg

Seit 2021 ist Freiberg offiziell als familienfreundlicher Ort zertifiziert, denn hier erleben kleine Wasserratten, Spurensucher, Forscher und Abenteurer jede Menge Spaß und Spannung. Außerdem gehört die mittelalterliche Altstadt zu den schönsten Sachsens – da haben auch Eltern und Großeltern viel zu schauen.

Für einen ersten Überblick startet am Schloßplatz die Silberstadtbahn zu einer Rundfahrt vorbei an den schönsten Gebäuden und bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Unterwegs erfährt man allerhand aus 850 Jahren Stadtgeschichte und kann Hörproben der berühmten Silbermannorgel, des Steigerliedes und Anackers Bergmannsgruß lauschen. Die Bergbautraditionen spielen in der Silberstadt Freiberg eine große Rolle – nicht umsonst ist sie Bestandteil des UNESCO-Welterbes „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“.

Familienführung, leuchtende Steine und Silbermann-Orgeln

Danach geht’s ans Erkunden der Stadt, entweder auf eigene Faust mit einem Kinderstadtplan aus der Tourist-Information am Schloßplatz 6 oder bei einer kindgerechten Familienführung. Stadtführerin Anna weiß spannende Geheimnisse und Anekdoten und hat für alle Kinder am Ende der Tour eine Überraschung in petto.

Familie Freiberg Schloss Freudenstein

Die Geheimnisse der Freiberger Altstadt lassen sich bei einer Familienführung oder auf eigene Faust mit einem Kinderstadtplan erkunden. Foto: Silberstadt Freiberg/599media, Paul Schmidt

Direkt am Schloßplatz erhebt sich das schick restaurierte Schloss Freudenstein. In seinem Inneren befindet sich die wohl größte und schönste Mineralienschau der Welt, die terra mineralia. Hier glänzen und glitzern 3.500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten um die Wette.

In einigen Vitrinen leuchten fluoreszierende Minerale in schillernden Farben. An den Wochenenden sorgt das Mitmach-Labor „Forschungsreise“ für Begeisterung und während der Ferien gibt es für Kinder spannende Ferienangebote und Experimente.

Mit Kids, die sich für Geschichte und Musik interessieren, lohnt sich noch ein Abstecher ins Silbermann-Haus mit seiner historischen Schauwerkstatt. Der berühmte Orgelbaumeister Gottfried Silbermann wohnte und wirkte hier. In den Ferien können Kinder in der Schauwerkstatt selbst ein Orgelmodell bauen, in der Ausstellung gibt es ein spielbares Orgelmodell. Originale Silbermann-Orgeln erklingen übrigens im Dom St. Marien am Untermarkt.

Kinder bei Orgelbau-Werkstatt Silbermann-Haus

Im Silbermann-Haus steht der Orgelbau im Mittelpunkt. Hier gibt es vor allem in den Ferien Mitmach-Angebote für Kinder. Foto: Gottfried-Silbermann-Gesellschaft/Detlev Müller

Eintrittsfreier Tierpark und großes Erlebnisbad in direkter Nachbarschaft

Familien, denen der Sinn eher nach Freizeitspaß im Grünen steht, werden südwestlich des Zentrums fündig. Im Johannispark lockt der Freiberger Tierpark mit seiner kinderfreundlichen, drei Hektar großen Anlage und rund 170 Tieren aus zwölf Tiergattungen. Dazu zählen Hängebauchschweine, Zwergziegen, Damwild, Shetlandponys und verschiedene Haustierrassen. Der Besuch im Tierpark schont auch den Geldbeutel, denn der Eintritt ist frei.

Rutsche Johannisbad

Das Johannisbad mit Schwimmhalle und großem Freibad begeistert Jung und Alt. Foto: Silberstadt Freiberg/599media, Paul Schmidt

Nach einem Vormittag im Tierpark geht’s am Nachmittag ins Johannisbad gleich nebenan. Hier ist das Wetter ganz egal, denn das Erlebnisbad besitzt sowohl eine Schwimmhalle als auch ein Freibad mit weitläufiger Liegewiese für schöne Sommertage. Hier können Klein und Groß nach Herzenslust schwimmen, rutschen, springen, plantschen und spielen.

Mehr aus der Reihe „Ein Familienausflug nach …“

Oederan

Eibenstock

Jonsdorf

Hinterhermsdorf

Oberwiesenthal

Olbernhau

Augustusburg

Altenberg

Schöneck

Markneukirchen

Post a Comment